Was ist Hypnose?

Hypnose ist ein sehr altes Verfahren, das in vielen Kulturen für Heilzwecke verwendet wird. Gleichzeitig ist es aber auch eine moderne, wissenschaftlich fundierte Heilmethode. 

In der Hypnose wird eine Trance eingeleitet, um Zugang zu unbewussten Ressourcen zu finden. Hypnose gründet sich auf die menschliche Fähigkeit, die Aufmerksamkeit zu konzentrieren und nach innen zu richten, um sie auf unbewusste Stärken und vergessene Fähigkeiten zu orientieren. 

In der modernen Hypnose ist der Klient nicht passiv ausgeliefert, sondern sein unbewusstes Wissen über die Lösung der Problematik steuert den therapeutischen Prozess. Damit bedeutet Hypnose immer eine aktive Beteiligung des Klienten, der sich bewusst oder unbewusst mit den Hintergründen und Bedingungen seiner Probleme oder Symptome auseinandersetzt.

 

Sehen Sie hier ein Interview mit Frau Dipl.-Psych. Stefanie Schramm zum Thema "Wie mit Hypnose Angststörungen behandelt werden können".